«Das Fremde zu schauen hindert die Fremdheit...»

Hugo von Hofmannsthal


Anne Grussner-Weiss

ist an einem Nikolaustag in Frankreich geboren. Nach Aufenhalten in Martinique und New York hatte sie im Alter von fünf Jahren Den Atlantik bereits zweifach überquert. Später brachte ihr ein lebenslustiger Amerikaner in N’Djamena (Tschad) Englisch bei. Wo sonst?

Ein Studium in Commerce international und Fremdsprachen führte zur Landung in einer grossen Fluggesellschaft, wo sie sich im Personalwesen weiterentwickelte. Bei UTA und Air France hat sie in allen Bereichen des HR Management bis zu Internkommunikation Erfahrungen sammeln können. Sie erwarb auch unternehmerisches Denken und entdeckte die Welt eines corporate-Umfeldes.

Später verschlug es sie nach Süddeutschland, wo sie nach einiger Zeit intensiven Sprachbades bereit war Übersetzungsanfragen, Dolmetscheraufträge und Moderationsmandate anzunehmen.




Anne Grussner-Weiss
 Angekommen im Basler-Dreiländereck hat sie dann als Freelancerin in der Konzeptentwicklung ihre Mittel bei Brainstore (Biel) weiterverfeinert. In 2008 hat sie dann Adequate Com’ gegründet, um ihr Sprachgefühl und ihre Ideen zum Nutzen französischen, deutschen und Schweizer Kunden der Region einzusetzen. Sie mag insbesondere Projektarbeiten im interkulturellen Umfeld. Sie greift bei Bedarf auf ihrem breiten Netzwerk aus der Region zurück.

Basierend auf einer Theaterausbildung und jahrelange Erfahrung in Moderation, ist sie in der Lage, Gruppen und individuen auf öffentliche Auftritte vorzubereiten. Am Besten drückt man sich immer noch zielgerichtet und mit Freude aus!

Profil Anne Grussner-Weiss


Ein paar bibliographische Referenzen : :

  • "Communicator", von Thierry Liebart und Marie-Hélène Westphalen

  • "Du désir au plaisir de changer", Françoise Kourilsky-Belliard

  • "Passer à l'action", Jacques Hillion

  • "Cessez d'être gentil, soyez vrai", Thomas d'Ansembourg

  • "Schokolade ist nicht alles.
    Ein Leitfaden zur Schweizer Kultur", Margaret Oertig-Davidson